Eifeler Hofweihnacht

Hauseigener Glühwein und Punsch, Kaffee und Waffeln, frische Reibekuchen und herzhafte Grillspezialitäten!

Am Sonntag, 13. Dezember, lädt der Wohnverbund Sanden von 11 bis 20Uhr wieder zur „Eifeler Hofweihnacht" ein, diesmal am Missionshaus in Vussem.

Damit wird eine lieb gewonnene Tradition wiederbelebt: Bis vor einigen Jahren war die Hofweihnacht ein beliebter Treffpunkt für die ganze Region. Ursprünglich als Geheimtipp nur im näheren Umfeld bekannt, entwickelte sich der idyllische Weihnachtsmarkt rasch zu einem Klassiker, der Menschen weit über den Raum Mechernich hinaus ansprach. Nach mehreren Jahren „Verschnaufpause" lässt Familie Sanden die Hofweihnacht nun in einem etwas kleineren Rahmen aufleben.

Worauf dürfen sich die Gäste freuen?


Nun, da sind zunächst einmal allerlei kulinarische Köstlichkeiten, die den Gaumen kitzeln und das Herz erwärmen: Glühwein und Punsch – nach altem Hausrezept! Kaffee und Waffeln, Reibekuchen und herzhafte Spezialitäten vom Grill wie knuspriges Spanferkel. Daneben sind wieder einige Aussteller vertreten, die Geschenk- und Dekoartikel anbieten – sicherlich eine gute Gelegenheit, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Sie brauchen noch einen Weihnachtsbaum?


Auch den können Sie bei der Eifeler Hofweihnacht gleich aussuchen und mitnehmen. Noch ist die Auswahl groß und die Preise sind günstig. Wer am Sonntag lieber ohne Baum über den Markt bummelt – kein Problem: Der Weihnachtsbaumverkauf ist von 11. bis zum 24. Dezember am Missionshaus möglich. Der Integrationsbetrieb „Forst und Garten gemeinnützige GmbH", in dem auch mehrere Menschen mit Handicap beschäftigt sind, hat einen ganzen Wald an Bäumen geordert und steht bis Heiligabend für den Verkauf zur Verfügung.

Die „Eifeler Hofweihnacht" ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Treffen Sie nette Leute und lassen Sie sich im gemütlichen Ambiente des alt-ehrwürdigen Missionshauses auf Weihnachten einstimmen.

Familie Sanden und die vielen Helfer freuen sich auf Sie!